Überregionales Treffen der Windkraftgegner am 3.12.2015 in Barkelsby
Als Antwort auf die Anfang November durch den Ministerpräsidenten Albig vorgestellten Karten für die Regionalplanung Windenergie, hat der Verein Für Mensch und Natur – Gegenwind Schleswig-Holstein e. V. am Donnerstag, 3.12. 2015 mehr als 40 Sprecher der einzelnen Bürgerinitiativen aus ganz Schleswig-Holstein in Barkelsby versammelt, um die Thematik zu besprechen und ein landesweit strukturiertes Vorgehen abzustimmen. Deswegen stand die spezielle Problematik in den einzelnen Gemeinden ausdrücklich nicht im Vordergrund, sondern es gelang, die überregionalen Themen zu fokussieren. Hierzu gehören u. a. die viel zu geringen Abstände zu Wohneigentum, gesundheitliche Probleme Betroffener, der Landschafts- und Tierschutz, Gewerbesteuerversprechungen der Vorhabenträger, Immobilienentwertung sowie die Missachtung von Bürgerentscheiden. Es wurde deutlich, dass es fast flächendeckend Protestgruppen gegen die Windkraft- Ausbaupläne der Landesregierung gibt.
Die Versammelten bildeten außerdem Fachgruppen zu verschiedenen Themenbereichen, die zukünftig den vielen Bürgerinitiativen für Vorträge auf lokalen Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Denn über eines waren sich alle Teilnehmer einig: Wenn die Pläne der Landesregierung auch nur annähernd realisiert werden sollten, werden mehr und mehr Bürger betroffen sein und somit wird auch die Zahl derer wachsen, die Hilfe in Klageverfahren etc. benötigen. Zudem wissen viele Bürgermeister und Gemeindevertreter gar nicht, welche Mitspracherechte ihnen noch zustehen und was evtl. schon auf ihrem Gemeindegebiet an Windparkvorhaben geplant ist. Mediziner, Rechtsanwälte, Immobilienfachleute, Naturschutzvereine, Physiker und viele betroffene Bürger sitzen mit jenen die sich einfach nur solidarisieren wollen in einem Boot und organisieren nun den landesweiten Protest.

Der Landesverband Für Mensch und Natur – Gegenwind Schleswig-Holstein e.V. ist am 15. Februar 2009 in Hamdorf (Schleswig-Holstein) gegründet worden. Zu den Mitgliedern gehören lokale Bürgerinitiativen sowie zahlreiche Einzelmitglieder. Der Landesverband Gegenwind S-H ist Mitglied im EPAW und Gründungsmitglied der Bundesinitiative VERNUNFTKRAFT.
Die Bundesinitiative VERNUNFTKRAFT www.vernunftkraft.de ist am 22. Juni 2013 in Nauen (Brandenburg) gegründet worden. Zu Ihren Mitgliedern zählen z. Zt. 320  Bürgerinitiativen aus ganz Deutschland sowie zahlreiche Wissenschaftler, darunter drei Träger des Bundesverdienstkreuzes.